Klug und Doof

Was ist hier denn passiert? Es ist zappenduster, und Stan ist ohne Ollie mittendrin in dieser unendlichen Dunkelheit. Er fühlt sich unwohl, so alleine, auf sich gestellt, er hat Angst. Wenn er sich bewegt, wird es besser. Also läuft er los. Stanley merkt, dass es eine Wand gibt. Immerhin! Wo eine Wand ist, gibt es…

Buntes Allerlei – die neue Form des Lesens

Werte Leserschaft, heute gibt es ein paar Einblicke und Infos zu zwei gänzlich unterschiedlichen Büchern und einen Vorsatz von mir 😉 Es soll kein falscher Eindruck entstehen: Ich möchte nicht meine eigene Schlurigkeit (Das Wort existiert laut Duden nicht, was ein wirklich großes Manko ist – ich hoffe, Ihr versteht dennoch was ich meine!) zur…

Ein weiterer Blickwinkel

Im zweiten Band von Jane Gardams Old-Filth-Trilogie um Edward Feathers, der als Raj-Waise mit fünf Jahren aus seiner gewohnten Umgebung nach England in eine Pflegefamilie gesteckt wurde, dort mehr Züchtigung als Liebe erfuhr, wegen für die Leserschaft noch ungeklärter Umstände aus der Familie heraus in ein Internat kam, das zumindest ein wenig Heimat versprach, um…

Voyeurismus

Zu Beginn des unheilbaren Romantikers erläutert der Autor Frank Tallis weshalb er Psychologe wurde, schließlich ist es ein Beruf, bei dem, wie er behauptet, immer Kleenex Packungen auf dem Tisch stehen und er erzählt, dass er tausende Stunden damit verbracht hätte, Menschen beim Weinen zuzusehen. Das ist für mich eine recht abstossende Jobbeschreibung, doch wenn…

Wo komm ich her und wo gehör ich hin

Bei preisgekrönten Büchern, vor allem wenn ein Werk den deutschen Buchpreis erhalten hat, erlaube ich mir immer, vorab ein knackiges Fazit anzubringen – inklusive einer persönlichen Wertung, ob der Autor meiner Meinung nach die Auszeichnung verdient hat. Ist es ein wichtiges Buch – Ja absolut wichtig. Hält es, was der Hype verspricht? – Ja. Hat…