Die Highfives des Jahres 2014

Bri

ChabonTelegraph Avenue von Michael Chabon

Wer es schafft, EINEN SINNVOLLEN SATZ über 15 Seiten aus dem Hut zu zaubern, ohne dass der Leser es merkt, vor dem muss man sich meiner Meinung nach verneigen.
Telegraph Avenue  ist ein MUSS für Freunde des großartigen
epischen Erzählens.

PoschenriederDas Sandkorn von Christoph Poschenrieder

Elegante Sprache, großartiger Stil, geistreiche Konstruktion, bis zum Schluss durchgehalten. Literatur auf höchstem Niveau und noch dazu äußerst unterhaltsam.

 

Sáenz_CoverAlles beginnt und endet im Kentucky Club von Benjamin Alire Sáenz

Unglaublich dicht, nah dran wie ein Theaterstück. Kurzromane in Erzählungen gepackt. Hier werden die menschlichsten Seiten auf wunderbar poetische Art und Weise in uns angesprochen. Einfach LESEN!

 

FeldspielDie Kunst des Feldspiels von Chad Harbach

Freundschaft, Liebe, Verlust, verpackt in eine großartige Geschichte fernab des Mainstream und des Kitsches. Beste Unterhaltung mit Tiefgang à la John Irving, aber in ganz eigenem Stil.

 

Reinkarnation ist nichts fuer Feiglinge von Fredrik BrouneusReinkarnation ist nichts für Feiglinge von Fredrik Brounéus

Achtung – wer nicht gerne in der Öffentlichkeit beim lauten Lachen erwischt werden mag, sollte diese wunderbare, schräge und doch geistreiche Geschichte lieber zuhause im stillen Kämmerlein lesen.

 

 

Thursdaynext

stoner-9783423280150Stoner von John Williams

So sollten Romane sein. Sprachgewaltig, lebensbejahend, nachdenklich machend, fesselnd und zutiefst anrührend, den Leser völlig vereinnahmend.

 

kling-die-kaenguru-offenbarung-hoerbuch-9783869091358Die Känguru Offenbarung von Marc – Uwe Kling –  Das Hörbuch

M.-U. Kling ist für mich der „Guru des Kän“, der subtilen Anarchie, des passiven Widerstands und des aktiven Nachdenkens über das „Scheißsystem“. Immer wieder zu hören …

 

Neuentdeckter Autor des Jahres ist für mich Michael Chabon, der zuerst mit Telegraph Avenue punktete, um dann mit Kavalier & Clay  zu begeistern. Daraufhin setzte er mit Schurken der Landstraße fabulierend noch einen drauf und mit seinem außergewöhnlichen Fantasy-Jugendbuch Sommerland, das Baseball als Grundthema hat und genial zwischen Realität und Phantastik wechselt, hat er mich vollends für sich eingenommen. Sprachlich, erzählerisch und stilistisch schlicht großartig.

Planetenwanderer von George RR MartinPlanetenwanderer von George R. R. Martin

Haviland Tuf, ein sehr eigenwilliger Charakter. Intergalaktischer Händler auf einem abgewracktem Schiff namens „Füllhorn der exzellenten Güter und niedrigen Preise“, nicht sonderlich erfolgreich, Philosoph und Katzenliebhaber und mit einem geradezu authistischen Sprachverständnis, welches eine wunderbare Komik hergibt. Noch dazu ein Philantroph mit infolgedessen hohen moralischen und ethischen Standards. Geprägt ist dieses SciFI-Schätzchen von Ironie, Philosophie und Komik und höchster Kenntnis um die Natur der Menschen, oder anderer intelligenter Spezies, die sich die Raumfahrt zueigen gemacht haben.

17407_s_klein_schock_finDie Schock Strategie – Der Aufstieg des Katastrophen Kapitalismus von Naomi Klein

Milton Friedman, die Chicagoer Schule, die CIA Folterforschungen und ihre globalen Auswirkungen, die überall spürbar sind und die diese Welt katastrophal zum Negativen verändern.

 

 

Serendipity3012

HomesAuf dass uns vergeben werde von A. M. Homes

Schockierende Dinge passieren, aber Protagonist Harold nimmt sein Leben in die Hand und versucht, das Beste daraus zu machen. A. M. Homes übt Kritik am heutigen Amerika. Humorvoll, böse, mutmachend.

 

Heimflug von Brittani SonnenbergHeimflug

Was ist Heimat für Menschen, die keinen Ort haben, den sie „Heimat“ nennen können? Brittani Sonnenberg erzählt die Geschichte einer Familie, die immer weiterzieht und der Schlimmes widerfährt. Die Autorin nimmt sich dabei schriftstellerische Freiheiten mit solcher Selbstverständlichkeit, dass man ihr all das ohne Weiteres abnimmt.

Der GrundDer Grund von Anne von Canal

Die Charakterstudie eines Mannes, der sich im Laufe des Romans die Frage stellt, wie oft im Leben man von vorn beginnen kann. Ein Buch auch über die Kraft der Musik, über Selbstbestimmung und Schuld, über einen Protagonisten, der nicht immer sympathisch ist, aber echt.

 

Bleib bei mir von Elizabeth StroutBleib bei mir

Wie lange darf man trauern? „Bleib bei mir“ erzählt von einem Pfarrer in den 50er Jahren in den USA, der jung seine Frau verliert und den Boden unter den Füßen zu verlieren droht. Stark auch, wie Strout den Mikrokosmos der kleinen Stadt darstellt. Eine eindringliche Geschichte.

 

BesuchDer Besuch von Hila Blum

Ein Roman über die Beziehung zwischen zwei Menschen. Nili fällt es schwer, ihrem Mann zu vertrauen. Ein tiefer Einblick in ihre Gedanken. Gekonnt fängt die Autorin die Alltäglichkeiten und das Besondere ein.

 

 

Rallus

OrdnungDie Ordnung der Sterne über Como von Monika Zeiner

Selten hat mich ein Buch so verzaubert wie dieses. Es schwebt, assoziiert, lässt seine Charaktere atmen und leben und erzählt noch so viel mehr von diesem unserem Leben und hauptsächlich von der Liebe. Ein Buch für die Insel.

 

Stoner von John Williamsstoner-9783423280150

Wenn es einen Preis für die bescheidenste Romanfigur geben sollte, dann wäre William Stoner bestimmt weit vorne. Wie er aller Willkür und Änderungen des Lebens trotzt und sein Ich behält, macht einen wehmütig. Ein sanftes, gewaltiges und berührendes Werk, das zum Glück wieder aufgelegt wurde.

 

Die unglaublichen Abenteuer von Kavalier & Clay von Michael Chabonkavalier

Eine wortgewaltige Geschichte über Freundschaft, Comic und die Hoffnung in Zeiten des Wandels und die Neuorientierung nach dem zweiten Weltkrieg. Ein wenig altehrwürdige Mystik beschert uns Michael Chabon neben den Superhelden auch noch, doch manche Dinge verlieren über die Jahre ihre Kraft. Ein lange nachklingendes Buch.

 

Die Kunst des Feldspiels von Chad HarbachFeldspiel

So leichtfüßig hat uns dieses Jahr niemand über den Baseballplatz geschickt, wie Chad Harbach in seinem Debüt. Gedankenloses Sein ist nicht nur das Thema im Baseball, auch die Akteure lernen das Spiel des Lebens, aber doch manches Mal schmerzhafter als im Sport. Ein Debüt, das in bester erzählerischer Dichtkunst daherkommt.

Raumstation

Raumstation Sehnsucht von Ralf König

So manches Mal sagen Bilder mehr als tausend Worte. Dieses Kunststück, verpackt in eine schwül-heiße Geschichte mit seinen Knollennasenfiguren, hat Ralf König uns vorgelegt. Seine Figuren haben uns lange begleitet und sind erwachsener geworden, der Witz und die Bilderwucht ist ihm am besten mit diesem Werk gelungen.

Advertisements