Reiner Genuss braucht Zeit

Zwischen den Jahren, wenn tatsächlich alles ein wenig ruhiger geworden ist, ich mir Zeit nehme für die Bücher, die ich zwar schon längst gelesen und hier vorgestellt haben wollte, schwelge ich auch gerne einmal in dem einen oder anderen Kochbuch. Vielleicht, weil ich ohne den alltäglichen Zeitdruck – wahrscheinlich kennen die meisten von euch, die…

Lob des feinen Buchstoffs

Jedes Jahr versuchen die üblichen Verdächtigen auf ein Neues, ihre HighFives, also die fünf Bücher, die sie am meisten überzeugt haben in einem Lesejahr, zu benennen. 2017 war ein für dieses Unterfangen mehr als schwieriges Jahr – die Ernte des großartigen Buchstoffs war in einer Fülle ausgefallen, die uns dazu brachte, unsere HighFives, die wir…

Fuck the Fake

Dieses Sachbuch von Simon Hadler sollte man unbedingt in den Schulen in einem eigenen Fach Medienkunde durcharbeiten. Es ist ein klug gemachtes, sehr sachliches, witzig präsentiertes, gut recherchiertes Werk mit vielen praktischen Beispielen, wie man zwischen Fakt und Fake unterscheiden lernen kann, aber auch wie Fakten derart tendenziös grafisch präsentiert werden können, dass sie zu…

Freude! Freude!

Ich muss gleich mit einem Bekenntnis starten, denn ehrlich währt ja bekanntlich am längsten … Ich habe nicht das ganze „Beethoven“-Buch gelesen. Aber, die gute Nachricht ist: Muss ich auch gar nicht. Ich habe quasi die Lizenz zum punktuellen Lesen bekommen. Direkt vom Autor: „Genauigkeit kann jedoch ganz unterschiedlichen Vorhaben zugutekommen: einer vielbändigen, detailverliebten Lebensbeschreibung,…

Kaleidoskopblick auf ein weites Land

Die Autorin macht gleich im Vorwort klar, welches Sachbuch sich der Leser nicht erwarten soll. Es beinhaltet keine allgemeine politische Analyse Russlands, sondern stellt einen sehr persönlichen Blick auf dieses widersprüchliche Land dar, der durch die Brille von Carola Schneider und der breiten Auswahl an interviewten Bekannten geworfen wird. Ich mag solche klaren Ansagen, wenn…