Justizia und Asyl

In diesem Roman wird uns die Innensicht der Protagonistin, einer Asylrichterin in Österreich, sehr gut beschrieben. Gabriele ist extrem analytisch, sie wägt die meisten Entscheidungen ihres Lebens, die beruflichen, großen, für Flüchtende lebensverändernden ihm Rahmen ihrer Tätigkeit genauso, wie die kleinen, persönlichen mit sehr vielen Argumenten inklusive Für und Wider ab. Dies gibt der Leserschaft…

Ein wirklich auszuzeichnendes Buch!

Vielen Dank dem DUMONT Buchverlag Für diese hoffnungsspendende Publikation einer höchst ungewöhnlichen Geschichte in einer Zeit, in der eine wachsende Kleingeistigkeit Geschichten nurmehr durch ihre eng gesteckte Filterbrille zu betrachten wünscht. – Wenn sie dem vorliegenden Werk denn überhaupt gerecht werden kann. Denn „Der Krieg im Garten des Königs der Toten“ von Sascha Macht ist…

Poetische Mathematik

Es gibt sie noch, die kleinen feinen Romane, die die Tür zu einem anderen Universum öffnen. Michael Wildenhain nimmt einen in „Die Erfindung der Null“ mit in ein solches Abenteuer. Sprachlich eloquent und fantastisch perfide konstruiert, bringt er sowohl die Poesie und Faszination der Mathematik wie auch den Charakter und die Denkweise seines Protagonisten in…

Ausstieg aus der Todesspirale: Fressen – Hungern – Sporteln – Kotzen – Fressen

Als 37-jährige Frau zieht Anna beim Ausräumen und Sortieren ihrer Tagebücher Resümee über ihr bisheriges Leben, und die Autorin erzählt der Leserschaft extrem anschaulich, wie die Protagonistin nach und nach in ihre Bulimie geschlittert ist. Dabei hat Barbara Rieger die Gratwanderung geschafft, einen extrem harten – kein Wunder, das Bulimie Thema ist immer sehr hart…