Aus meinem laufenden literarischen Projekt: Berliner Stadtblätter

Sie hörte ihren Chef wie aus weiter Ferne rufen, während er einer namenlosen Schwärze entgegenstürzte. „Frau Wahrlich, das ist alles Ihre Schuld. Wir arbeiteten heute schon seit vier und konnten es dennoch nicht verhindern. Und wo waren Sie, Frau Wahrlich? Im Bett nehm ich an.“

Advertisements

Wutschweifend

Während also unser aller Klima und somit die Zukunft unserer Kinder weiter als eine rein juristische Verhandlungsmasse betrachtet und der Ausverkauf des Staates aktionistisch großspurig als alternativlose Zukunft vermarktet wird, erhält der Mensch kostenpflichtige Werbeversprechen einer angeblichen Freiheit, während er zeitgleich zum verdächtigen Schmarotzer und Faulenzer mit möglicherweise terroristischen Absichten reduziert wird, der sich gefälligst…

Jetzt erst Recht – 2

Der entrüstete Aufschrei der Weltöffentlichkeit wird mich auf die Titelseiten verschiedener auflagestarker Illustrierter und anderer Schmierblätter bringen.
Talkshowmaster werden der Sache auf den Grund gehen wollen. Ich werde Morddrohungen erhalten und von der Polizei eine Schutzidentität.