Auf das, was kommen mag!

Silvester und Neujahr sind für die meisten Menschen eine willkommene Zäsur. Innehalten, Revue passieren lassen, Pläne schmieden, sich neu definieren. All das scheint um dieses durchaus magische Datum herum leichter zu fallen. Henning, der Protagonist aus Juli Zehs neuestem Buch, beschließt, eben jene besonderen Tage mit seiner Familie dieses Mal nicht zu Hause zu feiern.…

Im schönen Schein des Supermarkts

Emotionen sind der Japanerin Keiko Furukura unheimlich. Empathie ist ein Fremdwort für sie. Alles, was die Frau an emotionalem Repertoire auf Lager hat, ist antrainiert, nie gefühlt. Sprache nimmt sie als das, was es ist: ein Sammelsurium an einzelnen Wörtern. Sie anders als „wortwörtlich“ zu interpretieren, ist ihr unmöglich. Bereits als Kind merkt sie die…

Die coole Lady mit dem Schleier

Der Wunsch, von Freunden deren Lieblingsbücher zum Geburtstag geschenkt zu bekommen, bescherte mir im Frühjahr ungewöhnliche, ganz anders geartete Literatur, als ich sie sonst lese. Bücher, an denen ich in der Buchhandlung vorbeigegangen wäre oder auf die ich schlicht nie gestoßen wäre, weil es keine Berührungspunkte mit den Themen gibt. Tolle Sache, mache ich nächstes…