Die Verlierer der Globalisierung

„Genau.“ Maurizio ereiferte sich. „Natürlich bleiben sie bei uns irgendwo hängen, wir haben ja quasi nur Küste. Und wir Italiener sind großzügig, wir haben ein Herz, wir helfen überall, nicht so wie … die Franzosen.“ Er sah niemanden an. “ Ich verstehe euch nicht, warum ihr Franzosen euch so anstellt“ brummelte er. “ Die Menschen wollen ja nicht mal in Frankreich bleiben, die allermeisten wollen nur durch, um nach Deutschland zu kommen oder nach Skandinavien. Und wir müssen sie trotzdem festhalten. In Ventimiglia sind langsam alle müde und ich kann meine Landsleute verstehen. Im Laufe des letzten Jahres hatten wir mehr Flüchtlinge an der Grenze , als Ventimiglia Einwohner zählt!“

Als Addie Moore bei Louis Waters klingelte

Addie Moore und Louis leben nicht weit voneinander entfernt in der Kleinstadt Holt, Michigan. Sie kennen sich, wie man sich als Nachbarn eben so kennt. Tatsächlich miteinander zu tun haben sie allerdings nicht. Louis verstorbene Frau Diane stand Addie allerdings schon näher, von Freundschaft zu sprechen, wäre aber auch hier zu viel des Guten. Mittlerweile…

Das fehlende Sahnehäubchen

Zelda Fitzgerald erging es lange wie vielen Frauen vor ihr: Zunächst als schmückendes Beiwerk des großen F. Scott Fitzgerald, dann als dessen Klotz am Bein und Auslöser seiner Trunksucht und bis hin zur „Kreativitätsbremse“ betrachtet, billigte man ihr kaum eigene ernstzunehmende Kreativität zu. Sicher, eine schillernde Persönlichkeit. Anmut und Charme wurden ihr bescheinigt. Mit Kunst…

Das moralische Gedächtnis

“ … Was hätte er alles erreichen können, hätte er ein besseres Sensorium für die göttlichen Geheimnisse gehabt? Zugleich war ihm aber auch bewusst, dass er diese verlockenden Werke, immer gerade außerhalb seiner Reichweite, nun niemals mehr zu fassen bekommen würde. er seufzte bei der Einsicht, dass wir alle letzten Endes nur einen Bruchteil dessen zustande bringen, wozu wir fähig wären, und anderen bestenfalls für unsere eklatantesten Fehler im Gedächtnis bleiben. … „