Reload Doris Day

Wenn man sich Bilder von Margaret Atwood anschaut, kann man sich nicht des Eindruckes erwehren: Der Frau sitzt der Schalk im Nacken! So eine Frau mit so einem gewinnenden Lächeln kann doch nur so ein Buch hervor bringen. Die fast 80-jährige Autorin hat schon vieles in ihrem Leben geschrieben und viele Preise gewonnen. Hierfür hätte…

Überleben allein ist unzureichend

Dystopien sind meist eine düstere Sache. In den dargestellten Endzeitszenarien, sterben erst die Menschen, dann die Hoffnung. Kriege, Hungersnöte, Misstrauen und Überlebenskämpfe prägen die untergegangene Welt. Dunkelheit und Hunger müssen bekämpft werden, die Überlebenden Menschen verfallen in Barbarei, die Kultur versinkt, die Errungenschaften der Zivilisation werden vergessen. Dass es nicht unbedingt so sein muss, zeigt uns…

Spacegirls

Space Opera mit starken weiblichen Einschlägen sind selten im Sci Fi Genre, das, männlich dominiert, zumeist Technik, Wummen, Krieg, Heldentum und Machtschnickschnack thematisiert. Doch gerade der kulturelle und gesellschaftliche Blickwinkel auf die Zukunft ist eine der interessantesten in diesem Genre. So ist die weibliche Sichtweise auf das Zusammenleben auf beengtem Raum einen informativeren und empathischen Ticken anders. Feinfühliger,…

Schrödingers Katze und anderer Quantenwirrwarr

„Gemeinhin schenken wir in der Literatur der Science Fiction nur eine begrenzte Beachtung. Dennoch hat diesselbe in gewissem Grade ihren Sinn und Wert und ist auf manchen Lebensgebieten von praktischer Bedeutung“ Dieser leicht abgeänderte Absatz stammt aus dem Klassiker ‚Die Feuerzangenbowle‘ (Professor Crey zu seiner Klasse vor dem verhängnisvollem ‚wönzögen Schlock‚)  und trifft im hier…

Teuflische Gier nach Gold und ewigem Leben

Was für ein rasanter Genremix aus moderner Abenteuerschnitzeljagd und historischem Roman gewürzt mit ein paar Science Fiction- bzw. Fantasy-Anteilen. Hendrik Busske, kleiner Angestellter einer Investmentfirma mit eigenem Börsenfonds, soll sein erstes Geldanlageseminar in Zürich halten. In einem Antiquariat, in dem er die Zeit bis zu seinem Seminar totschlägt, lässt er ein historisches Büchlein aus dem…

Stillstand: der Blick zurück

Was würdest Du tun um ewig leben zu dürfen? Auch wenn Du dies nicht mehr mitbekommst. Alles? Im Jahre 2040 ist die Menschheit auf dem technischen Stand, dass man aus den gesammelten Daten eines Menschenlebens, sogenannte virtuelle Ewige erstellen kann. Virtuelle Abbilder der gelebten Menschen. Diese sind nur errechnete Duplikate der Gestorbenen und können sich…