Lost in Nahost

Die Autorin hat eine zu Beginn sehr beeindruckende Geschichte kreiert, die mich bedauerlicherweise durch dramaturgische Schnitzer und daraus folgender mangelnder Figurentiefe ab der Mitte auf dem Weg durch Länder und Zeiten komplett verloren hat. Das ist sehr schade, denn die Story beginnt mit grandiosen Landschaftsbeschreibungen und tiefen Einblicken in die anatolische Gesellschaft. Die Leserschaft kann…

Literatour -Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep

Shame on me, Uriah Heep war für mich immer das hier, eine locker zu vernachlässigende Dinosaurier Rockband ohne den Charme von Spinal Tap. Klar kenne ich den Autor Charles Dickens, aber nur oberflächlich und rudimentär. Nach Lektüre von H.G. Parrys „Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep“ ist der Blick auf Dickens Schaffen ein gänzlich anderer…

Das Leben ist eine ewige Hügellandschaft

Wahrscheinlich ausgelöst durch den völlig unerwarteten Tod des Ehemanns einer lieben alten Freundin, der bei einer Bergtour in der Schweiz tödlich verunglückte, treibt es mich gerade sehr in die Ecke der Bücher, die einem etwas mitgeben, die nicht nur eine Geschichte erzählen, sondern Lebensweisheiten vermitteln. Wenn ein Autor es schafft, seinen Protagonisten Dinge erleben zu…