„Miss Maxwells kurioses Zeitarchiv“ – time is relativ, pick one that works, but be careful maybe it will strike back – ;)

Fans von The Quest, der Bibliothekar, oder den Kingsmen aufgepasst: Miss Maxwell ist da und sie rockt!

„Stellen Sie sich die Geschichte als einen lebenden Organismus vor, der seine eigenen Abwehrmechanismen hat.“

Miss Maxwell ist eine junge Historikerin mit nebulös unangenehmer Vergangenheit. Ihr Spezialgebiet und Leidenschaft ist die griechische Antike.

Tatsächlich ist sie Doktor Madeleine Maxwell, im St. Mary’s, dem Forschungsinstitut, in das sie dank einer aufmerksamen Gönnerin von der schlechtdotierten Stelle an der Universität von Thirsk wechselt, mutiert sie als Auszubildende wieder zu Miss Maxwell, oder kurz Max. St. Mary’s Forscher untersuchen „…große historische Ereignisse in zeitgenössischem Umfeld“. Das Standardgetränk der ansässigen Historiker ist Tee, als Seelenberuhiger zum Nachdenken und jeder sonstig sich bietenden Gelegenheit, außer es gibt Alkohol. Dieser wird hier zusätzlich zum gruppendynamischen Stressabbau der gesamten Belegschaft genutzt, oft mit wenig schönen Folgen für das denkmalgeschützte Gemäuer. Ausbildung und Auslese für die Anwärter ist gnadenlos, fordernd und nicht nur psychisch brutal, und nur wenige überstehen sie. Max ist eine der wenigen.

Autorin Jodi Taylor hat „Just one Damned Thing After Another (The Chronicles of St. Mary’s Book 1)“ so der Originaltitel, bereits 2013 im Selbstverlag als E-Book veröffentlich. Ihren Job als Verwaltungschefin der Bibliotheken von North Yorkshire County spürt man deutlich an den detailreichen und aberwitzigen Beschreibungen der technischen, historischen und personellen Ausstattung in diesem fulminanten Abenteuerroman. Besonders liebenswert ist die schnodderige Kodderschnauze der Titelheldin. Vom ersten Satz an hatte sie mich in der Tasche. Diesen herrlichen Fantasy temporeich zu nennen, wäre eine Untertreibung sondergleichen.

Der Übersetzerin Marianne Schmidt, ist höchstes Lob auszusprechen. Zwar fehlt mir der Originalvergleich, aber dieser Roman hat keinerlei stilistische oder sprachliche Makel. Jodi Taylor erzählt mit sehr viel Humor und Verve eine großartige Geschichte und gönnt den Leserinnen (Männer mitgemeint) einen atemlosen Parforceritt durch Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft, bis in die Kreidezeit. Gereist wird mittels Pod, und das nach ausgefeiltem Programm, denn die Geschichte verzeiht nichts und wacht darüber, dass ihr Verlauf nicht gestört wird.

28 Dodos für diese abgefahrene Geschichtsverwurstung, die Kreativität der Story und der Ideen, die sorgfältig gehegten Charaktere, das erstklassige Setting und die fein gesetzten Running Gags. Dieser fantastische Genremix aus Thriller, Abenteuer und ja, es ist ’ne kleine Lovestory dabei, aber sie denkt nicht daran, auch nur ansatzweise an den Rand des Kitsches zu driften. Beste Unterhaltung abseits von Elfinnen, Vampirinnen, Werwölfinnen, Zwerginnnen und sonstigem üblichen Fantasy-Equipment. Definitiv einzuordnen unter Kult und Buchstoff Highlight 2019.

Da hat Blanvalet alles richtig gemacht, nachdem die 509 Seiten von „Miss Maxwells kuriosem Zeitarchiv“(sogar der deutsche Titel passt, wann erlebt man den sowas ?!*G*) beendet war, begeisterte Buchsüchtige kennen das, fühlte ich mich zugleich restberauscht und leer. Wie gut, dass sich der leise Verdacht der letzten Seite bestätigte und Frau Taylor nachgelegt hat. Auf Englisch sind bereits etliche weitere Bände erschienen und diese verdienen eine genauso liebevolle Übersetzung und Ausstattung wie Band 1. Am besten schon seit gestern oder übervorgestern, auf jeden Fall so rasant wie Jodi Taylor ihre Handlung explodieren lässt und hier bitte auf das Wort EXPLODIEREN achten, manchmal ist es in diesem Fantasythriller durchaus wörtlich zu nehmen. Hier trifft der coolere Harry Potter auf lässigeren Harrison Ford und das in Gestalt einer Frau. Besser geht’s nicht. Endlich wieder eine Reihe, auf die Fantasyfans die es gerne intelligent, abenteuerlich actionreich, rasant und witzig mögen freuen können.

Miss Maxwells kurioses Zeitarchiv von Jodi Taylor ist im August 2019 als Softcover bei Blanvalet erschienen. Weitere Informationen durch Klick auf das Cover im Beitrag oder auf der Verlagsseite.

 

 

2 Gedanken zu “„Miss Maxwells kurioses Zeitarchiv“ – time is relativ, pick one that works, but be careful maybe it will strike back – ;)

  1. Unbedingt, herrliches Abenteuer du wisrt es lieben, nd die Frau kann schreiben! War Montag mit dem Lütten in Tübingen im Comicbuchladen und da lag es darunter noch weitere Abenteuer in Englisch und ich musste mich sehr zurückhalten!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.