Mittelmeersplitter

9783954610792Guter Lektüre für Jungs jeglicher Genres vom Bilder- bis zum Jugendbuch haben sich meine Mitstreiterin Bri und ich unter anderem auf dem Feinen Reinen Buchstoff verschrieben. Sowohl im Praxistest erprobter, als auch von „Muttern“ für pädagogisch wertvoll erachteter Lektüre.

Mittelmeersplitter ist nun ein Sonderfall. Ein Jugendbuch, das ich verschlungen habe, da es sowohl sprachlich als auch stilistisch spannende und beste Handwerkskunst – Schriftstellerei halte ich ebenfalls für ein Handwerk – beinhaltet, aber auch eine sorgsam dosierte Prise Humor der subtileren Art enthält, sich dabei elegant dem Thema weiblicher Sexualität und  durchaus hartem Stuff wie der Traumabewältigung und dem Erwachsenwerden widmet.

Der Untertitel  „Eine Geschichte vom Liebenlernen und Lebenwollen“  trifft den Inhalt auf punktgenau. Vertrauen und Liebe bedingen sich, das eine kann sich ohne das andere nicht entfalten. Mittelmeersplitter erzählt davon behutsam und nachvollziehbar.

 

Die Aufmachung, genauer das Cover und der Klappentext, die Erzählperspektive – eine 16 jährige Ich – Erzählerin – sind für meinen Geschmack allerdings eher die weibliche Leserschaft ansprechend. Ohne Empfehlung hätte ich, die ich nicht unbedingt die romantische Lektüre schätze, sicher nicht zu diesem Roman gegriffen und damit etwas verpasst. Ausschlaggebend war zusätzlich, dass die Autorin aus der Poetry Slam Szene kommt und mich tief berührt hat mit ihrem kurzen Beitrag „Was ich meinen Söhnen nie selber sagen würde“.

Und da Poetry Slam definitiv in mein „Beuteschema“ passt, wurde ich mit diesem wunderschönen Buchschätzchen ausser der Reihe „belohnt“. Es ist ein Buch aus weiblicher Sicht, von dem ich mir aber wünschen würde, dass meine Söhne es lesen, gerade weil hier Lust, Erotik und die dazugehörigen Gefühle aus weiblicher Sicht einer jungen Frau überzeugend authentisch geschildert werden und ein Blick hinter den Vorhang möglich ist.

Teilweise wähnte ich mich in meine eigene Jugend zurückversetzt (Danke dafür Frau Sperling 😉 ) und wie Protagonistin und Erzählerin Annika, ihre Sicht auf Familie, Schule, Lehrer und Klassenkameraden schildert, mutet so real an, dass man sich dem (Wort) Witz und Charme dieser natürlicherweise pubertären, dennoch nicht weniger zutreffenden Sichtweise nicht entziehen kann. Mehrmals habe ich lauthals gelacht. In meiner kleinen Welt der Bücherbeurteilung immer ein Volltreffer 😉

Bleibt also ein Buch, das, wenn man in diesen Kategorien denkt – leider nimmt diese einengende „Denke“ forciert durch Werbung, Konsum, gesellschaftliche Strömung immer mehr zu – dem Augenschein nach eher für Mädchen konzipiert wurde. Meiner Ansicht nach sollten sich aber speziell die Jungs Mittelmeersplitter nicht entgehen lassen, denn die Themen sind universell und geben Einblicke, wie sie die völlig unrealistische Pornographie mit der sie zugemüllt werden ohne die Chance zu haben es abzustellen und sich weitgehend unbeeinflusst ihre eigene Meinung und Erfahrung zu bilden. Ein Buch das gut unterhält, aber auch die Möglichkeit zum Wachstum bietet. Definitiv würde ich mir also wünschen, dass meine Söhne dieses Buch lesen und Annika bei ihrer ersten Liebe zu „Steppenwolf“ Levian ohne pädagogischen oder moralischen Zeigefinger begleiten können. Für mich war es ein Pageturner, der Erinnerungen wachrief und da es ein Jugendbuch ist, bin ich auch bereit, das Ende zu verzeihen.

Solltet ihr also auf der Suche nach einem Buch sein, das realistisch, berührend, spannend und prickelnd ist, dann ist Mittelmeersplitter eine gute Wahl. Fernab des üblichen Mainstreams und mit liebevoll ausgespartem Platz zum Mitdenken- und fühlen.

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : September 2016
  • Verlag : Lektora-Verlag
  • ISBN: 978-3-95461-079-2
  • Taschenbuch: 252 Seiten
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s