Ein genialer Schurkenstreich, der seines gleichen sucht

9783462041897_10Landstraßen waren gefährlich im 10. Jahrhundert. Egal, ob man sich im fränkischen Reich befand oder auf dem Weg nach Chasarien unterwegs war. Sowohl Zelikman, der bleiche, dünne, blonde Jude fränkischer Herkunft mit einem Hang zu Schwermut und einer ungewissen Sehnsucht nach seiner alten Heimat, als auch Amram der riesige Afrikaner, in Ehren ergrauter aber immer noch mit seiner mächtigen Axt behände umgehender Soldat, wissen das, als sie in einer Karawanserei erstmals aufeinander treffen. Vermeintlich zum ersten, sicher aber nicht zum letzten Mal …

Ihr weiterer Weg wird die beiden mit einer kostbaren, weil menschlichen, Fracht nach Itil, dem Sitz des Beks, dem Herrscher der Chasaren, führen. Nicht ganz freiwillig, denn der in ihre Obhut gelangte junge Mann namens Filaq vermag sich ihres Schutzes immer wieder zu entziehen. Er hat sich zur Aufgabe gestellt, den derzeit herrschenden Bek, der Filaqs ganze Familie ermorden ließ, um an die Macht zu kommen, eigenhändig zu meucheln.

Zelikman und Amram – erprobte und kluge Kämpfer – versuchen Filaq diese fixe Idee auszutreiben, müssen sich aber ob der Sprachgewandtheit, Chuzpe und Motivationsgabe des jungen Mannes geschlagen geben und die Zwangsgemeinschaft geht ihren Weg …

Michael Chabons erste Abenteuergeschichte kann sich mit Fug und Recht eine solche nennen. Sie entführt den Leser im Schlepptau der Schurken der Landstraße in eine lange vergangene Welt, aus der aufzutauchen dem Erwachen aus einem schillernden Traum gleicht. Chabon gelingt es mit gewohnter Lässigkeit, Struktur, Stil, Personal und Sprache klassischer Abenteuergeschichten zu übernehmen und man merkt der Geschichte förmlich an, wieviel Freude er dabei hat.

Schon die einzelnen Kapitelüberschriften zeigen seine phantasiereiche Fabulierkunst und zwingen dazu, weiter zu lesen. Obgleich man gerade eben das dünne Büchlein zur Seite legen wollte. Keine Chance. Der Weg geht weiter und das Abenteuer auch. Für Zelikman und Amram, die beiden ungemein sympathischen Schurken sogar noch nachdem die in edles Braun geschlagenen Buchdeckel längst voll Bedauern zugeklappt wurden.

Dem Verlag ist ein Kompliment zu machen für die wunderbar stimmige und schöne Gestaltung des Buches. Selten hält man ein solches Kleinod in der Hand und merkt gleich, dass hier alles zusammenpasst. Inhalt, Form und Gestaltung – das bezieht sich wohlgemerkt auf die gebunde Ausgabe von Kiepenheuer & Witsch.

Aber nun genug meiner Schwärmerei – begebt euch selbst auf den Weg, begleitet die Schurken der Landstraße auf ihre Abenteuer. Der Buchhändler eures Vertrauens wird euch die Karte dazu gerne aushändigen.

Buchddetails

  • Aktuelle Ausgabe : 20.04.2010
  • Verlag : Kiepenheuer & Witsch
  • ISBN: 978-3-462-04189-7
  • Gebunden: 192 Seiten
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s