Berliner Stadtblatt Nr. 23

Der Vormittag durchlebt bereits seine Wechseljahre, als Rolf Weser mit seinem geschätzten white cream coffee naturell endlich den Startknopf seines Towers betätigt. Immerhin, es sieht nicht gut aus. Dazu muß er lediglich aus dem Fenster blicken und das muntere Frohlocken der Vögel betrachten. Sicherlich schon wieder über 25°C. Und keine Wolke zu sehen. Das perfekte…

Der Geist ist größer und die Welt viel lebendiger

Das Wort Drogen erzeugt bei den meisten Menschen eine negative Reaktion. Sucht, Verwahrlosung, Abhängigkeit oder Kriminalität, sind nur einige Wörter, die damit meist assoziiert werden. Doch vergessen viele, dass wir in unserem täglichen Leben von ganz normalen und legalen Drogen umgeben sind. Dies sind nicht nur die Substanzen, die eingenommen werden, sondern auch Tätigkeiten, wie…

Bobbiversum Finale – Alle diese Welten

Die Menschheit retten, die eigene Unsterblichkeit gestalten und das brutale Vorgehen der „Anderen“ stoppen, die sich planetenfressend durchs Weltall bewegen. Bob und seine unzähligen Klone haben genug zu tun, wie schön, dass sie dabei ihren Humor behalten haben. Je nach geklonter KI variierend, aber er ist vorhanden, wie auch die Anspielungen auf das Zeitalter in…

Eskalierendes Beamtenmikado und zarte Jugendliebe

Ausnahmsweise habe ich mich das erste Mal direkt von einem neuen Autor ansprechen lassen, um sein Werk zu rezensieren, und ich muss sagen, ich habe mich wider Erwarten richtig gut amüsiert. Martin Schörle präsentiert dem Leser zwei Theaterstücke, von denen ersteres „Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten“ in Hamburg den zweiten Platz bei einem Autorenwettbewerb…

Eine Annäherung an ein Phänomen

Als David Bowie zwei Tage nach seinem 69. Geburtstag und dem Release seines letzten Albums Blackstar verstarb, war ich fassungslos. Erst drei Jahre zuvor hatte er eine für mich grandiose, lang erwartete, kaum erhoffte Scheibe veröffentlicht, die ihn wie gewohnt in einem neuen Licht zeigte. Die Videos zu den einzelnen Singleauskopplungen waren wie immer künstlerisch…

Mars Override

Es gibt Leben auf dem Mars. Irgendwann in ferner Zukunft ist der Planet terraformte „High Frontier“, während die Menschen sich im All verteilen. Kapitalismus ist das Herrschaftssystem. Konzerne besetzen das Sonnensystem. Hier überleben  Art die härtesten und in Richard Morgans Mars Override ist es Hakan Veil der gefeuerte Overrider, ein Elitekampfsoldat, mit interessanten Gadgets,  der…