Befreiung

Mit fremden Federn sollte Mensch sich nicht schmücken, auch wenn diese Besprechungsperle hier sehr sehr kleidsam ist. Daher gibt es an dieser Stelle einen Gastbeitrag zum Thema Science Fiction von einem versierten Liebhaber des Genres außerhalb des Feiner-reiner-Buchstoff-Teams. Vorhang auf für den SciFi-belesenen und -beschlagenen Babscha dessen Motto: „Bücher und Musik sind die Sicherungsleinen im…

Auf der Suche nach sechs Tagebuchseiten

Ich bin ja seit meiner Autorinnenchallenge ein ausgewiesener Fan von Barbara Vine, die eigentlich Ruth Rendell heißt (beziehungsweise hieß, denn sie ist 2015 verstorben) und die ihre psychologischen Thriller unter diesem Pseudonym verfasste. Die Geschichte – von Thriller war für mich diesmal keine Spur – plätscherte mir aber dann viel zu gemächlich, zu breit ausgewalzt…

Leerstellen füllen

Die ersten beiden Bände der grandiosen Old-Filth-Trilogie von Jane Gardam befassten sich mit der untadeligen Ehe von Eddie und Beth Feathers, in der – so die Gerüchteküche – noch ein Dritter eine Rolle spielte. Terry Veneering, der große Rivale von Eddie Feathers, der in „Ein untadeliger Mann“ und „Eine treue Frau“ immer mal wieder auftauchte,…

Amüsante Ehetherapie in Babyschritten

Mit dieser sehr dialoglastigen Geschichte, die schon fast ein Theaterstück darstellt, habe ich zwar wieder einmal etwas völlig anderes bekommen, als ich bei der Bestellung vermutet hätte, aber diesmal hat die unerwartete alternative Ausführung sogar mehr Charme als meine ursprünglichen Vorstellungen. Das Paartherapie-Drama hat mir sehr gut gefallen, wenngleich ich, so wie immer, Probleme mit…